gallery/logo3

Oliver Arens

D.O.® M.R.O.®

Osteopath und Heilpraktiker

Parietale Osteopathie 

Die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit dem Bewegungsapparat, der sich aus dem Skelettsystem, den Muskeln, Sehnen, Bändern, Bindegewebe und Gelenkstrukturen zusammensetzt. Die Ursache von Beschwerden werden gesucht, indem die Beweglichkeit der Gelenke der Wirbelsäule und der Extremitäten ertastet wird. Fehlstellungen der Wirbel, Verspannungen, Verstauchungen und sonstige Blockaden werden dann gezielt gelöst.

Viszerale Osteopathie 

Die viszerale Osteopathie bezieht sich auf die inneren Organe, also Magen, Dünndarm, Dickdarm, Leber, Nieren, Lungen, Herz etc., und deren Befestigungen über Bindegewebe am Bewegungsapparat. Eine optimale Beweglichkeit der Organe ist Voraussetzung für eine gute Funktion. Die Organe werden sanft abgetastet, Störungen diagnostiziert, und die Beweglichkeit, Durchblutung und nervliche Versorgung durch spezielle Griffe verbessert.

Kraniosakrale Osteopathie

Dieser Bereich der Osteopathie untersucht und behandelt die Schädelknochen bis hin zum Kreuzbein. Die Knochen des Schädels sind auch beim Erwachsenen beweglich, und haben durch Hirn- und Rückenmarkshaut und das Nervensystem Auswirkung auf den gesamten Körper. Damit findet die kraniosakrale Osteopathie Anwendung bei Problemen im Kopfbereich, hier insbesondere auch bei Babies und Kleinkindern.